Die Weisheit des Augenblicks

Mit einem Schmunzeln eingefangen.

Die ersten Bilder von mir entstanden an einem Sommernachmittag im Jahr 2013. Ich war dringend auf der Suche nach jemandem, der mich zum ersten Mal auf Papier zeichnen würde. Der Zufall führte mich zu einer Frau namens Susanna, die gerade auf einem schwarzen Stift herumkaute.

 

Mir fiel nicht nur Susannas schöner Stift auf, sondern auch, dass sie mit geknickter Miene auf dem Teppich hockte: Sie hatte fürchterlichen Liebeskummer.

 

„Wunderbar“, sagte ich mir, als ich mich daran machte, in Susannas Kopf zu schlüpfen, um zu einem tröstenden Einfall zu werden, „jetzt schlage ich zwei Fliegen auf einen Streich! Ich helfe dieser armen Seele und werde dabei zu einem echten Kritzelpropheten!“

 


Meine Mission?

Ich erinnere die Leute an das, was sie eigentlich schon wissen.

Manche nennen es auch: Weisheit.

Im Juni 2013 habe ich Susanna an wichtige Dinge erinnert, die sie in ihrem Leben gelernt hat und die ihr niemand nehmen kann. Dieser Erfahrungsschatz ist in Susannas erstem, privaten Deck enthalten. Es ist mittlerweile schon ziemlich zernudelt (österr. für verknittert).

 

Dann hat mich Susanna zum ersten Mal auch Anderen gezeigt. Zu meiner großen Freude wurde ich von immer mehr Menschen mit offenen Armen empfangen.

 

Ich hatte viel zu erzählen. Also hat Susanna zwei Jahre lang jeden Freitag ein neues Kärtchen von mir gekritzelt und online gestellt.

 


Mich gibt's jetzt auch in Echt!

Es ist soweit: Ich möchte raus in die große weite Welt. Ich habe Lust, in vielen Köpfen kleine Steine ins Rollen zu bringen und für Momente zu sorgen, die den Alltag fröhlicher, leichter und weiser machen.

 

Pause machen mit dem Kritzelpropheten.

 

Jetzt gibt es mich also als richtiges Deck, das mit Dir durch den Alltag geht. In diesem Deck mache ich eine Pause – mit Dir ! Wie es dazu kam?

 

Eine tolle Anti-Stress-Spezialistin hat mich gesehen und sich gedacht, dass ich genau der Richtige wäre, um ihre wirksamen Übungen zu demonstrieren. Ich war einverstanden und schon musste Susanna wieder ihren schwarzen Stift schwingen.

 

Die Kurzpausen-Übungen sind genial einfach. Sie ermöglichen Dir in allen Lebens- und Arbeitssituationen, Deine Batterien aufzuladen und Dich rundum ausgeglichen zu fühlen!